Der Star der Woche: Der Stolberger Altschotterzug mit orientroter Ludmilla

Seit rund zwei Wochen fährt ein Altschotterzug nach Stolberg bei Aachen zur Aufbereitungsanlage. Der Schotter entstammt einer Baustelle zwischen Unterlüß und Celle. Standardlok ist derzeit die orientrote Ludmilla 232 535 der WFL. Die Aufnahme entstand gegen Dienstag gegen 15:20 in Lintorf.

Eisenbahn im Harz und um den Harz herum

Ende Juli waren wir im Harz und im dortigen Umland unterwegs. Auf dem Brocken findet sich eine Fotostelle am ehemaligen Grenzweg der innerdeutschen Grenze (Bild1). Ein der wenigen noch erhaltenen Signalbrücken mit Formsignalen in Deutschland steht in Bad Harzburg (Bild 2 und 3). Spannend ist auch der Kalkzug bei Blankenburg über die Rübelandbahn, die als Inselsystem elektrifiziert ist. Wir haben Mittwoch Abend zwischen 17 und 20 Uhr als eine gute Zeit ermitteln können, um den Zug zu fotografieren (Bild 4 + 5). In Wolfsburg ließ sich noch ein ICE vor dem Volkswagenwerk ablichten (Bild 6).

Auch diesen Samstag: Schotterzüge im Volmetal

Am Osterwochenende legte er eine Pause ein: Nun wurde er wieder geblitzt. Unser Fotograf Jan erlegte am Samnstag den 18.04.2020 den Schotterzug im Volmetal zwischen Kierspe und Oberbrügge. Die Hinfahrt war relativ pünktlich gegen 7:30 Uhr die Ankunft in Brügge verzögerte sich wegen eines Problems mit einer Zuglok auf ca. 11:15, obwohl der Zug zeitig um 10 Uhr in Krummenerl gestartet war.

Kalkzüge im Angertal


Seit geraumer Zeit fahren wieder Ludmillas, also Lokomotiven der Baureihe 232 im Angertal bei Ratingen. Sie ziehen Züge mit Kalk, der vor allem für die Hochöfen im Ruhrgebiet benötigt wird. Am 11.04.2020 ist 232 230 vor dem morgentlichen Zug. Auch die Thyssenkrupp-Lok 545 kommt oft ins Angertal. Sie wurde am 05.04.2020 gegen Abend abgelichtet.

Gesicherte Fahrzeiten:

Mo-Fr zwischen 14 und 16 Uhr Railflex mit G1206 und Rheincargo, zur Zeit meist mit eine Vossloh DE18, beide mit je einer Hin und Rückleistung
Mo – Sa um kurz vor 9 Uhr Hinfahrt, Rückfahrt gegen 10 Uhr: DB Cargo mit einer 232, oder Class 77, gelegentlich in diesem Zeitfenster auch Thyssenkrupp mit einer G1206.
Mi zwische 13 und 15 Uhr Gelegenheitsverkehr, Europorte, derzeit meist mit Doppeltraktion Vossloh DE18.
Sa und So gegen 18 Uhr Ratingen nach Rhodenhaus zum Kalksteinbruch: Thyssenkrupp, derzeit mit einer Vossloh G 1206.

Schotterzüge im Volmetal

Am 04.04.2020 ging es erneut ins Volmetal. Nach 9 Jahren vergeblichen Versuchens wollten wir den Schotterzug einmal auf der Stichstrecke nach Krummenerl fotografieren. Auf der Fischbauchbrücke gelang uns dann das, was uns bei den letzten Versuchen nicht glücken wollte, weil die Züge einen tag später fuhren oder weil bei drei Versuchen die Lok defekt war. Der Zug ist nun deutlich häufiger im Plan, vor allem seit er mit 2 Loks fährt und verkehr Samstags. Die Hinfahrt ist zwischen 7 und 8 Uhr Ortszeit in Brügge (Westf.), die Rückleistung fährt in der Regel zwischen 10 und 11 Uhr, jedoch kann es aufgrund der Zuglänge und der Verladedauer Abweichungen nach hinten geben.

Vereinigte Arabische Emirate: Auf die Bahn gekommen

Im Januar 2020 stand eine Reise aus beruflichen Gründen in die Emirate an. Diese Gelegenheit konnte mir einen paar freien Tagen verbunden werden.
Spannend ist die Entwicklung des öffentlichen Verkehrs in den Emiraten. Die Tram Dubai Marina ist weitestgehend fertiggestellt. Die Metro Dubai wird zurzeit zum Expogelände erweitert. Diese Stichstrecke befindet sich bereits im Testbetrieb. Die Monorail zum künstlichen Atoll Palm Jumairah ist zwar sehr ansehnlich. Der Zugang befindet sich jedoch etwas abgelegen in einem Parkhaus. Tickets der Metro werden leider nicht akzeptiert. Dennoch ist sie ein Motiv wert.
Im Emirat Abu Dhabi wurde mit dem Weiterbau der Eisenbahn (Stage 2) begonnen. Derzeit befinden sich die Hauptarbeitsstellen etwa 30km südwestlich von Ruwais sowie 50-70km nordöstlich von Tarif. Bei dem Bautempo (begonnen wurde wohl im Dezember 2019 durch ein chinesisch-arabisches Konsortium) sollte wohl noch dieses Jahr Abu Dhabi Stadt erreicht werden. Von der Lightrail in Abu Dhabi (geplant inklusive Verbindung an die Metro Dubai) war bisher nicht viel zu sehen. Spannend dagegen ist der im Bau befindliche Bahnanschluss für den Hafen Jebel Ali in Dubai Stadt. Dieser verläuft parallel zur E77 und ist an einigen Stellen bereits gut zu erkennen. Neben den Bautätigkeiten für die Expo in Dubai wird auch auf dem Wasser wieder gebaut. Die österreichische Kleindienstgruppe hat 6 Inseln des Projektes The World erworben und baut dort zur Zeit kräftigt. Spannend ist der Aspekt, dass neben dem Bau der üblichen Resorts auch ein Korallenriff zwischen den Kleindienstinseln angelegt wird, um der Versandung unter Wasser zu begegnen und (Unter-)Wassersportler zu locken.

Neben dem Ausbau der Bahn wurden ein paar sehr interessante Projekte gestartet oder ausgeweitet. Naturliebhaber kommen mit einem Besuch auf Sir Bani Yas Island (nicht zu verwecheln mit der Insel in Abu Dhabi Stadt) auf ihre Kosten. Dort ist ein Naturreservat angelegt worden, welches auch Besuchern des Danat Jebel Dhanna Resort gegen ein entsprechenden Betrag offen steht und in welchem sich die Tiere frei bewegen. Neben einer sehr erfolgreichen Zucht von Oryx-Antoilopen und Gazellen für das Festland hat man nun auch begonnen, arabische Geparden zu züchten, die zudem den Wildbestand kontrollieren. Dies ist defintiv unterstützenswert und einen Besuch wert.

Güterzüge und Personenverkehr in Belgien, Frankreich und England

Erneut ging es für Bahnblitze in den letzten Wochen nach Westen. In Frankreich, Belgien und England konnten wir einige interessante Bilder machen. Vieles wird in einem Jahr nicht mehr vorhanden sein.

Bild 1: Ein AM62 der SNCB ereicht die Kehrschleife in Visé/Belgien. Schaut man genauer hin, erkennt man die höher gelegene Strecke über die Maas.
Bild 2: Die Hafenbahn Calais/Frankreich ist längst stillgelegt.
Bild 3: Am Eurotunnelportal in Frethún wartet eine MaK G1000BB der ECR auf neue Aufgaben
Bild 4: Ein Teil der Tunnelbohrmashcine des Eurotunnels
Bild 5: Ein Shuttle verlässt den Eurotunnel gen Frethùn
Bild 6: Im strömenden Regen verlässt ein Eurostar der Class 373/1 Three Capitals verlässt den Eurotunnel in Richtung Calais
Bild 7: Ein Triebwagen der Baureihe 23500 hat Boulunge sur Mer verlassen und macht sich auf den Weg nach Calais. Er wird in wenigen Metern den mit einem Bunker aus dem 2. Weltkrieg ausgestatteten Bahnübergang erreichen.
Bild 8: Südengland/Kent. Ein Hochgeschwindkeitszug der Class 395 „Javelin“, von Hitachi gebaut für Southeastern, hat soeben Dover verlassen und fährt entlang der berühmten Klippen. Er wird in Kürze Folkstone erreichen, bevor er Richtung norden auf die Reise nach London geht, welches er in unter einer Stunde erreicht.
Bild 9: Ein Triebwagen der Class 465 „Networker“ der Southeastern wird in Kürze die Station London Bridge erreichen.
Bild 10: Class-66-Treffen durch DB Cargo. Nicht etwa in Großbritannien, wie die Farbgebung vermuten lässt: Die Loks haben Ihren Weg aufs Festland gefunden, wo sie von der DB-Tochter Eurocargorail eingesetzt werden. Hier rangieren gerade 66 223 und 66 052 bei Caffiers Schüttgut aus dem Kalksteinbruch Ferques.
Bild 11: 66 223 verlässt die Szene.
Bild 12: Im Steinbruch machen derweil die beiden Rangierloks Mittagspause
Bild 13: Beinahe verpasst 66 215 in Abeville
Bild 14: Dieseltriebwagen X76735 verlässt Abeville
Bild 15: Lok 567626 der Baureihe 67400 mit TER-Zug verlässt ebenfalls Abeville.

Eisenbahnfestival in Belgien und Runde in Frankreich

Bild 1-3 Eisenbahnfestival in Spontin/Belgien mit SNCB-Baureihe 51, 29 und 55 sowie
Bild 4-5 Wochenendruhe in Givet/Frankreich mit einer unbekannten V100, zwei Loks vermutlich des französischen Herstellers CFD sowie eine G1206 ex Europorte.
Bild 6-7 Anschließend ging es noch nach Chaleroi, wo am Aperam Stahlwerk eine Cockerill-Rangierlok abgelichtet wurde. Im Bahnwerk stand eine E-Lok der SNCB-Baureihe 27

Orientrot auf dem Hindenburgdamm und rund um Padborg/Dänemark

RP mit orientroter 218 auf dem Hindneburgdamm, RDC Autozug Sylt und allerlei Dänisches in Padborg/Tinglev mit Nohab, Gumminase MF und MZ und z-gestellten MG-Triebwagen von AnsaldoBreda in Tinglev. 28. und 29. April 2019