Duisburg HKM, Halde Rheinhausen und Kupferhütte

Bilder vom 30.10.2016

Bild 1/2 DB Schenker mit Flüssigem Stahl auf der HKM-Bahn auf Höhe GNS Nuclearservice (Braune Container)

Bild 3/4 HKM-Bahn

Bild 5/6 Kupferhütte mit Schlackehalde von der Halde Rheinhausen aus gesehen

Belgien und Frankreich – Eine Sonntagstour

Bilder vom 16.10.2016. Zunächst ging es nach Namur, wo mehrere HLD77, die alte 6255, eine Dieselelektrische Lok von Infrabel sowie mehrere Eurosprinter der SNCB-Baureihe 1800 angetroffen werden konnten (Bild1-3). Am Bahnhof Namur hielt noch ein DEsiro ML. Anschließend ging es nach Antwerpen, wo an der Hafeneinfahrt nicht viel los war. Außer Nahverkehrszügen und Intercioty mit Baureihe 186 bespannt, ließ sich nicht viel blicken. Warum wurde uns klar, als die Hafeneinfahrt von einem Zweiwegebagger befahren wurde (Bild5-8). Anschließen ging es nach Dünkirchen (Frankreich). Im letzten Licht ließen die Hochöfen von Arcelor Mittalein ablichten. Wer entdeckt die Rangierlok auf dem letzten Bild?

Dortmund Eving und Bochum Stahlhausen: RRX Baustelle und Werkbahn ThyssenKrupp

Nach einem kurzen Ausflug am 05.10.2016 zur RRX-Baustelle für das neue Betriebswerk in Dortmund Eving (Bild 1, 2) ging es zur Werkbahn von Thyssen Krupp in Bochum Stahlhausen. Dort waren einige Loks der Dortmunder Eisenbahn sehr aktiv.

Als Bonus noch ein kleines Panorama: http://bahnblitze.de/bahnblitzeforum/uploads/topics/pano1.jpg

Von Moers über Oberhausen nach Rotterdam – Eisenbahn in den Niederlanden

Am 18.19.2016 ging es zunächst zur Abstellreihe der Siemenswerke nach Moers Rheinkamp. Dort waren neben den blauen U-Bahnen für München des Typs C2 auch die Desiro Thameslinkzüge sowie eine ICE4 (ICx) abgestellt (Bild 1). Anschließend ging es nach Oberhausen, wo noch bis Fahrplanwechsel 111er mit Silberlingen unterwegs sind. Zunächst kamen aber eine Traxx mit RE der DB und ein Flirt 3 von Abellio, die bereits im Vorlaufbetrieb im Einsatz sind (Bild2-3). Da das Wetter so gut war, wurde der Beschluss gefasst nach Rotterdam zufahren. Erstes Ziel war jedoch Kijfhoek, wo wir von DB Cargo NL 6478 empfangen wurden (Bild 5). Nach einem Doppelstock-IC der NS folgte eine Rheincargo DE668 (Class 66) mit Selbstentladewagen.(Bild6-7). Die Lok auf Bild 8 konnte bisher nicht identifiziert werden. Anschließend folge ein IC mit Traxx von alpha Trains (Bild9). nach einem Sprinterzug (Bild10) erfolgte der Standortwechsel zu Maasvlaakte. Portfeeder/Railfeeding zog einen Containerzug aus dem Hafen, vorne eine Ost-V100, hinten eine ehemalige belgische Lok der Reihe 83. (Bild11-12). Nach LTE 6409, eine Lok die ursprünglich von MaK gebaut wurde, folgten noch zwei ES65F4 der DB und von MRCE (Bild13-15).

Go West – Ein Ausflug nach Luxemburg und Frankreich

Am 15.09.2016 ging es nach Luxemburg und Frankreich, um den dortigen Schienenverkehr auf Bild zu bannen.

Bild 1: Das Stadtviadukt in Luxemburg Stadt
Bild 2: Ein Regionalzug fährt in den Bahnhof Belval ein, im Hintergrund das Walzwerk von Arcelor Mittal.
Bild 3: In der anderen Richtung rangiert die luxemburgische Staatsbahn CFL gerade einen Zug mit Spundwandprofilen
Bild 4: Eine MaK G 850BB auf dem Weg zum Walzwerk
Bild 5: Ein Regionalzug mit Bombardier Dosto und Traxx der CFL verlässt Belval, im Hintergrund die stillgelegten Hochöfen, die sehr kreativ in ein Businesszentrum integriert wurden.

Dann der Schock: in Hayange sind die Hochöfen aus. Arcelor in der Krise.

Bild 6: In Ebange ist noch Betrieb. Ein Alstom Coradia Dublex der französischen Staatsbahn SNCF durfährt die Szene.
Bild 7: Bei Arcelor Mittal wird noch gewalz: Eine Pommesbude von Fauvet-Girel ist unterwegs zu rangierarbeiten.
Bild 8: Es flogt eine Lok von Fauvet-Girel . Im Hintergrund die Kühltürme des Atomkraftwerkes Catenom
Bild 9: Lokschuppen in Thionville
Bild 10: Noch einmal eine Lok von Cockerill

Regular, please! 2 Wochen Eisenbahn in Florida Teil 4: Rückreise über Toronto/Kanada

Im Mai 2016 ging es für uns nach Florida. Dieser vierte und letzte Teil handelt von der Rückreise über Toronto/Kanada

An der Toronto Union Station (Bild 1-5) überwiegen vor allem die GoTransit-Doppelstockzüge, welche meist durch eine MP40PH-3C l Diesellok von Motive-Power bewegt werden. Zudem verkehren alle 20min die goldenen Züge des Union-Pearson-Express (Flughafenshuttlezug). Die Dieseltriebwagen wurden von Nippon Sharyo in Japan für den kanadischen Markt produziert. Neben den beiden Zügen verkehren außerdem noch die blauen VIA-Züge . Die Fernverkehrszüge werden zumeist von GE P42DC Dieselloks (GE Genesis) gezogen. In der Nähe der Union Station befindet sich zudem das Eisenbahnmuseum von Toronto. Der Außenbereich (Roundhousepark) ist frei zugänglich.Neben der Dampflok des Typs CN 4-8-4 befindet sich acuh eine GM GP7 (Bild 7) auf dem Gelände. Die Straßenbahn Torontos wird heute vor allem von Straßenbahnen des Typs Bombardier Flexity dominiert. Ab und an findet sich allerdings auch ein Fahrzeug des Typs SIG CLRV von 1977 darunter.Auf dem Rückweg zum Flughafen wurde noch der People Mover des Flughafens abgelichtet.

Das wars von unserer Amerika-Tour. Ich hoffe sehr dass dieser Ausflug auf den neuen Kontinent gefallen hat.