©2015 by bahnblitze.de  

Reichsbahnausbesserungswerk Schwerte



Das Reichsbahnausbesserunsgwerk Schwerte Ost wurde 1922 eröffnet und in den Kriegsjahren ein Außenlager des KZ-Buchenwald. Zwangsarbeiter aus dem KZ waren neben dem Werk in kleinen eingezäunten Baracken untergebracht. Lange wurde die Existenz des Außenlagers verschwiegen. 1983 wurde das Werk schließlich geschlossen. Heute ist dort ein Gewerbepark untergebracht. In den KZ-Baracken befindet sich heute ein Pfadfinderverein. Die große Ausbesserungshalle wird heute vom Salzgitterkonzern für die Lagerung von Stahl-Coils verwendet und hat einen funktionstüchtigen Bahnanschluss.